Home alone



Hallo Freunde. Das Wichtigste zuerst: Wo genau ist bitte der Frühling hin? Ich weiß, ihr glücklichen Menschen im Norden von Deutschland hattet die letzten Tage auch wohlverdient viel Sonne & Frühlingsgefühle, aber wir hier unten im Süden sehen nichts anderes als grey on grey on grey…

Genug gemeckert. Meine Woche Urlaub neigt sich langsam dem Ende zu & ich kann euch sagen: Was ich alles erlebt habe die Tage. Nichts nämlich. Gar nichts. Und um ehrlich zu sein finde ich das sogar ziemlich gut. Zuhause zu sein, ein wenig Ordnung schaffen und Sachen erledigen, die im (Berufs-) Alltag gerne mal liegen bleiben. Ich habe mich ans kleine dritte Zimmer in unserer Wohnung gewagt, denn so ein richtigen Sinn & Zweck außer Wäsche/Abstellzimmer zu sein, hatte es bisher nicht wirklich. In weiter Ferne wird es bestimmt mal ein Kinderzimmer & bis dahin möchte ich es gerne als a) Gästezimmer nutzen und b) Arbeitszimmer für mich. Arbeitszimmer? Ja! Ich habe schon öfter mit dem Gedanken gespielt, neben der Fliegerei noch etwas für mich zu machen, meine Kreativität ausleben & etwas zu finden was mich erfüllt. Zuerst kam mir ein Studium in den Sinn. Aber sind wir mal ganz ehrlich bin ich kein Lernmensch & die Frage WAS ich denn dann studieren sollte, steht bis heute im Raum. Wieso also nicht einen kleinen Fuß in die Sparte setzen, die mir liegt?!

Nachdem ich schon die standesamtliche Hochzeit von Sophia bildtechnisch festgehalten & auch ihr Babybauch-Shooting sehr zu ihrer Zufriedenheit erfüllt habe, möchte ich mich auch weiterhin in dem Bereich gerne ausprobieren. Im Mai folgt dann die standesamtliche Hochzeit von Svany & für den Sommer habe ich auch schon ein paar Dates. Die Ergebnisse werde ich euch natürlich nicht vorenthalten & ich bin sehr gespannt wo die Reise hingeht 🙂

Passend also zur Mini-Renovierung durfte ich mir bei Poster Store etwas raussuchen & ich sage euch: die Entscheidung war gar nicht so einfach! Ihr findet hier nicht nur stylische Poster für euer Zuhause sondern könnt direkt passend dazu noch stilvolle Rahmen (selbstverständlich habe ich mich für Gold entschieden…) auswählen. Und tadaaaa here it is. Ich möchte auch ganz kurz festhalten fürs Protokoll, dass ich ganz allein die Befestigung an der Wand zu verantworten habe & das mit Hilfe eines Schneider-Maßbandes…

In freundlicher Zusammenarbeit mit Poster Store.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.