stay humble, stay kind

‚Du bist aber blass!‘- ‚Deine Haut sieht ja wieder schlimm aus.‘ – ‚Wenig Schlaf abbekommen? Siehst richtig fertig aus!‘- Wer kennt sie nicht, diese kleinen Kommentare aus dem eigenen Umfeld, bei denen man sich automatisch schlecht fühlt. Da rettet auch das schöne bunte Kleid & die neue Kette nichts mehr. Der Tag ist gelaufen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr diese Kommentare mich wütend machen. Und verletzen.

Keine Angst, ich lebe nicht in einer Welt voller Filter & Facetune- ich bin mir sehr wohl bewusst, dass ich keine flawless Haut habe. Ich bin mir auch bewusst, dass ich sehr lange brauche, bis ich einen gewissen Teint abbekomme. Und ich weiß auch, dass ich schon IMMER Augenschatten habe- liegt in der Familie. Was ich aber wirklich nicht verstehe, ist der Sinn dahinter, Menschen zu sagen wie, entschuldigt bitte, scheiße sie gerade aussehen. Wer will das hören? Wer will von Freunden & Bekannten die Bestätigung haben, dass man gerade gar nicht gut aussieht. Wer fühlt sich danach noch wohl in der eigenen Haut? Ich glaube sehr wenige von uns & ich kann es einfach nicht nachvollziehen, warum man sowas macht.

Jeder von uns hat sein Päckchen zu tragen, manche mehr, manche weniger. Aber bei jedem gibt es einen wunden Punkt, den man sich wahrscheinlich selbst viel zu oft vor die Nase führt. Braucht man dann noch diese fiesen Kommentare aus dem eigenen Umfeld? Ich glaube kaum. Wir stehen in der heutigen Zeit so sehr unter dem Druck immer gut aussehen zu müssen. Durch die Medien & das Idealbild einer Frau/eines Mannes fühlen sich die meisten von uns wahrscheinlich eh schon nicht gut genug, ist es dann nicht gerade super wichtig, sich im eigenen Freundes- & Familienkreis wohl zu fühlen. Sich fallen lassen können, so sein wie man wirklich ist, ohne einen Kommentar oder eine Wertung dafür zu erhalten.

Versteht mich nicht falsch, wenn es mir wirklich schlecht geht, tut es sehr gut von Freunden & Familie darauf angesprochen & aufgefangen zu werden. Klar spielt auch hier oft das Aussehen eine kleine Rolle, aber den größte Teil der Veränderung macht unser Wesen aus. Wenn man traurig wirkt, sich zurückzieht. Meine Augenringe & meine kleinen Akneausbrüche sind da keine hilfreiche Informationsquelle- die sind immer da 🙂

Ich habe mir angewöhnt, es anzusprechen. Man trifft auf verdutzte Gesichter, aber ich frage wirklich nach, warum man das jetzt gerade sagt. Ob man sich dadurch selber besser fühlt. Und das ich daheim sehr wohl einen Spiegel habe und mir das tatsächlich auch selber auffällt, aber mir dieser Kommentar wirklich keine Hilfe ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.